top of page

Do., 25. Mai

|

Koblenz

NIXON IN CHINA - Oper von John Adams - Rheinische Philharmonie

Koblenz

Zeit & Ort

25. Mai 2023, 19:30 – 22:30

Koblenz, Jupp-Gauchel-Straße 10, 56075 Koblenz, Deutschland

Über die Veranstaltung

„Nixon in China“ bringt Zeitgeschichte auf die Opernbühne und handelt vom ersten Staatsbesuch eines amerikanischen Präsidenten in der Volksrepublik China. Am 21. Februar 1972 landet das Flugzeug des Präsidenten Richard Nixon, begleitet von seiner Frau Pat und dem Sicherheitsberater Henry Kissinger, in Peking. Es kommt zum legendären Handschlag mit Mao Tse-Tung, dem Vorsitzenden der Kommunistischen Partei. Zum Rahmenprogramm des Staatsbesuchs gehört ein Abend in der Oper, wo ein von Madame Mao, der vierten Ehefrau des Vorsitzenden, inszeniertes Revolutionsballett aufgeführt wird. Am Ende wirft Premierminister Chou En-lai seinen Blick in die Zukunft: „Wie viel von dem, was wir taten, war gut?“

Von besonderer Bedeutung waren für den Komponisten, wie er selbst sagt, die Rollen der beiden weiblichen Hauptfiguren Pat und Madame Mao, bzw. Chiang Ch’ing. Als Ehefrauen von Politikern zweier diametral entgegengesetzter Welten verweisen sie in Analogie zur Dualität von Yin und Yang auf die Alternativen des Zusammenlebens mit einem Partner, der in Macht und politische Manipulation verstrickt ist.

Was den Besuch der Koblenzer Inszenierung darüber hinaus zu einem besonderen Erlebnis macht, ist der Aufführungsort: Ursprünglich war die Koblenzer Produktion von „Nixon in China“ für März 2021 geplant. Als sich herausstellte, dass aufgrund der damals geltenden pandemiebedingten Einschränkungen eine Aufführung im Großen Haus des Theaters Koblenz nicht möglich sein würde, entschlossen sich der Regisseur Markus Dietze und der Bühnen- und Kostümbildner Christian Binz, eine Umsetzung für die CGM-Arena ins Auge zu fassen, da dort ausreichend Platz für eine unter Einhaltung der damaligen Abstandsregelungen stattfindende Aufführung ist.

In der weiteren Ausarbeitung dieser Überlegungen stellte sich allerdings schnell heraus, dass die CGM-Arena tatsächlich auch unter inhaltlichen Aspekten ein nahezu idealer Aufführungsort für diese Oper ist.

Die CGM-Arena mit ihrer ganz eigenen architektonischen Theatralik wird das Spannungsverhältnis zwischen Monumentalität und individueller Einsamkeit besonders eindrucksvoll erfahrbar machen.

Neben neun Solist:innen des Musiktheater-Ensembles wirken nicht nur der in dieser Produktion auf 65 Sänger:innen erweiterte Opern- und Extrachor, sondern auch das gesamte Ballett des Theaters Koblenz sowie zwei Kameramänner und vier Puppenspieler:innen mit.

In einer Zeit, in der es auf der weltpolitischen Bühne auch darum geht, wie die USA und Europa ihr Verhältnis zu China in Zukunft definieren und gestalten wollen, gewinnt „Nixon in China“ zusätzlich besondere Aktualität.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page